Fandom


Petar war ein Mühlknappe auf der Mühle im Koselbruch.

Biografie

Vor Krabats Ankunft auf der Mühle

Wie lange Petar auf der Mühle arbeitete, ist unbekannt. Tonda und Juro waren aber vor ihm da.

Krabats erstes Jahr

Zu Ostern holte Petar sich zusammen mit Lyschko das Mal der Geheimen Bruderschaft. Die beiden wurden als Dritte ausgezählt und kamen als Letzte zurück.

Beim Besuch des Leutnants und der anderen Werber auf der Mühle brachte Petar dem Besuch einen mit Traufwasser gefüllten Bierkrug, genau wie Krabat, Hanzo, Lyschko und Kubo.

Als Krabat in seinem ersten Jahr auf der Mühle die im Winter schlecht gelaunten Mühlknappen mit Tannenzweigen auf dem Tisch aufheitern wollte, verlangte Kito, dass er das Zeug wieder hinausschaffen sollte. Hanzo drohte, ihm alle Zähne einzuschlagen, wenn es nicht schnell genug ging. Krabat wollte es erklären, aber Petar drohte ihm mit dem Knüppel.

Als Krabat am Silvesterabend "Gute Nacht" sagte, wurden die anderen Mühlknappen sauer und Petar sagte, er solle das Maul halten.

„Halt's Maul!“
— Petar zu Krabat

Krabats zweites Jahr

Als der Meister bei Krabats Freisprechung die Mühlknappen fragte, ob ein Lehrjunge unter ihnen war, verpasste Petar Krabat einen Rippenstoß, denn Krabat verstand nicht gleich, dass der Meister ihn meinte. Nachdem die Mühlknappen Krabat freigemüllert hatten, zog Petar ihm den Sack herunter, den jemand ihm über den Kopf gestülpt hatte.

Als der Meister einmal nach Dresden fuhr, spannten Krabat und Petar die Pferde an und Petar meldete dem Meister, dass die Kutsche fahrbereit sei. Krabat begleitete den Meister.

Im Herbst des zweiten Jahres schickte der Meister Krabat und Petar zum Einkaufen nach Hoyerswerda, um ein Fass Salz und einige andere Sachen mitzubringen. Auf dem Rückweg zur Mühle begegneten sie der Kantorka und Krabat nickte ihr nur beiläufig zu, weil Petar nicht merken durfte, dass er sich für sie interessierte. Sie nickte zurück, aber ihre Hühner waren ihr wichtiger als Krabat.

Krabats drittes Jahr

Zu Beginn des dritten Jahres öffneten Petar und Staschko die Schleuse am Mühlenweiher. Später, als Witko freigesprochen wurde, standen er und Hanzo für ihn ein.

Nach Mertens zweitem Fluchtversuch zogen Petar und Kito ihm die Schuhe aus, weil seine Füße erstarrt waren.

Persönlichkeit

Petar vertrieb sich die Zeit am Feierabend mit dem Schnitzen von Löffeln.

Nachdem der Meister dem Scholta und den Ältesten aus Schwarzkollm ihre Bitte, es schneien zu lassen, verweigert hatte, ging Krabat davon aus, dass Petar versucht hätte, ihnen auf eigene Faust zu helfen, wenn er den Zauberspruch dazu kennen würde. Ohnehin scheinen er und Krabat sich im Buch recht gut zu verstehen.

Petar schien sich neben seinen Aufgaben als Müllergeselle mit Pferden auszukennen. Als der Meister nach Dresden ausfahren wollte, schirrten er und Krabat die Pferde an. Am Anfang von Krabats drittem Jahr holte Hanzo Petar von der Arbeit auf dem Schüttboden weg, weil er im Stall gebraucht wurde.

Aussehen

Im Film hatte er lange, hellbraune Haare.

Hinter den Kulissen

  • Petar reagiert auch im Film verärgert auf Krabats Tischschmuck, schnitzt aber nie Löffel. Dafür spielt er, als Krabat seine Kräfte erhält, Dudelsack. Wie Kito, Kubo und Juro darf er aufgrund fehlender Fähigkeiten nicht nach Schwarzkollm, was er nicht weiter kommentiert. Am ersten Morgen nach Krabats Ankunft bietet er ihm einen Platz neben sich an. Als Krabat dem Meister, wütend über seine Behandlung den Burschen gegenüber, zornig entgegenschleudert, dass er ihn hasse, lacht Petar hilflos auf. Auf die vorwurfsvollen Blicke seiner Mitgesellen verstummt er ertappt.

Schauspieler

Jahr Film/Fernsehserie Schauspieler/Synchronsprecher
2008 Krabat (2008) Daniel Steiner

Quellen

Bücher

Filme

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.