Fandom


Christian Leberecht Fürchtegott Edler von Landtschaden-Pummerstorff war ein Obrist.

Biografie

Der Korporal besuchte die Mühle im Koselbruch und fragte die Mühlknappen, ob sie Soldaten werden wollen. Sie stimmten zum Schein zu und luden den Korporal und seine Begleiter zum Essen ein. Das Essen schmeckte ihnen, aber weil es verzaubert und eigentlich nicht essbar war, wurde ihnen am nächsten Tag schlecht, als sie nach Kamenz abmarschierten.

In Kamenz spielten die Mühlknappen schwedische Feldmusik. Christian Leberecht Fürchtegott Edler von Landtschaden-Pummerstorff kam zusammen mit drei Stabsoffizieren und mehreren Ordonnanzen auf den Marktplatz von Kamenz und wollte die Mühlknappen verfluchen. Allerdings verschlug es ihm die Sprache, als Andrusch den Defiliermarsch der schwedischen Reiterei anstimmte und trabten, statt zu marschieren. Landtschaden-Pummerstorff musste zusehen und sah auch, wie der Leutnant seinen Säbel wie ein Steckenpferd zwischen seine Beine gesteckt hatte. Auch der Tambour und der Korporal machten mit. Nach dem Ende des Marsches brüllte Landtschaden-Pummerstorff die Mühlknappen an, aber Tonda schnitt ihm das Wort ab. Dann lehnten die Mühlknappen es ab, Soldaten zu werden, verwandelten sich in Raben, bedeckten zum Abschied Hut und Schultern des Obristen und flogen zurück zur Mühle.

Aussehen

Er war dicklich.

Quellen

Bücher

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.